Weihnachtsgrüße

Wenn sich das Jahr geändert, und der Schimmer der prächtigen Natur vorüber, blühet nimmer der Glanz der Jahreszeit, und schneller eilen die Tage dann vorbei, die langsam auch verweilen.

(Friedrich Hölderlin, 1770-1843)

Geschätzte Mandanten und Geschäftspartner,

Jahresende ist Zeit zum Innehalten und Danke sagen.

Danke für die gute Zusammenarbeit
Danke für die geschätzten Aufträge
Danke für Ihre Treue.

Gerne möchten wir Sie auch im kommenden Jahr wieder
zu Ihrer vollsten Zufriedenheit bedienen.

Im Namen des ganzen Teams wünschen wir Ihnen und
Ihren Lieben ein erfülltes und gesundes neues Jahr.

Weihnachtliche Grüße

Wir suchen SIE – Steuerfachangestellte/r bzw. Bilanzbuchhalter/in gesucht

Wir sind eine überregional tätige Steuerberatungskanzlei und suchen zur Verstärkung unserer Teams an unseren Standorten in Chemnitz, Dresden, Thalheim und Reichenbach/Vogtland ab sofort Sie als eine(n) engagierte(n)

Bilanzbuchhalter(in) bzw. Steuerfachangestellte(n)

Ihre Aufgaben:

Bearbeitung von Finanzbuchhaltungen für einen fest zugeordneten Mandantenkreis mit verschiedenen Rechtsformen und unterschiedlicher Branchen sowie die Erstellung von Einnahmen-Überschuss-Rechnungen bzw. Jahresabschlüssen und dazugehöriger Steuererklärungen.

Ihre Qualifikation:

• Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung sowie Berufserfahrung
• Kenntnisse im Steuer- und Sozialversicherungsrecht
• Kenntnisse in der Anwendung von DATEV-Software sowie sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Word und Excel
• Sie arbeiten mandantenorientiert, selbständig sowie zuverlässig und zeichnen sich durch Flexibilität und Teamfähigkeit aus

Wir bieten Ihnen eine Vollzeitstelle mit einer interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeit in einem dynamisch wachsenden Unternehmen mit einem guten Betriebsklima und flacher Hierarchie sowie eine leistungsgerechte Entlohnung.

Die WTS steht für Toleranz, Respekt, Integration und Chancengleichheit! Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind ausdrücklich erwünscht.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen.

WirtschaftsTreuhand Sachsen
Steuerberatungsgesellschaft mbH
zu Hd. Frau Anja Herrbach
Neefestraße 40
09119 Chemnitz
email: a.herrbach@wts-chemnitz.de

Europa fördert Sachsen

Wir werden für folgende Weiterbildungsprojekte vom ESF im Rahmen des Programms Weiterbildungsscheck betrieblich gefördert:

  • Teilnahme an der Weiterbildung: Bilanzbuchhalter in den Jahren 2019/2020

Die Förderung umfasst jeweils die Hälfte der Fortbildungskosten.

ESF_EU_Logokombi_Sachsen_rdax_413x106

Statische Berechnung als begünstigte Handwerkerleistung

Eigentlich fallen Gutachterleistungen aller Art nicht unter die Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen. Das Finanzgericht Baden-Württemberg sieht aber eine Ausnahme von der Regel gegeben, wenn die Gutachterleistung zur Durchführung der Handwerkerleistungen zwingend erforderlich ist. Im Streitfall sollte der Handwerker Stützelemente für ein Dach austauschen und sah eine statische Berechnung durch einen Bauingenieur vor der Durchführung als unverzichtbar an. Weil das Gericht eine enge sachliche Verzahnung zwischen der statischen Berechnung und der darauf folgenden Handwerkerleistung sah, gewährte es auch für die Berechnung den Steuerbonus. Das Finanzamt hat allerdings Revision eingelegt.

Grundsteuerreform beschlossen

Der Bundesrat hat am 8. November 2019 einem der wichtigsten und umstrittensten steuerpolitischen Projekte zugestimmt, nämlich der Reform der Grundsteuer. Die Reform besteht jetzt aus einer Änderung des Grundsteuer- und Bewertungsrechtes sowie einer Grundgesetzänderung, die den Bundesländern erlaubt, eine andere Bemessungsgrundlage für die Grundsteuer als das jetzt beschlossene Grundsteuermodell anzusetzen. Entstehen den Ländern durch eine abweichende Regelung aber Steuermindereinnahmen, darf dies nicht im Länderfinanzausgleich berücksichtigt werden. Ab 2025 erheben die Bundesländer die Grundsteuer dann nach den neuen Regeln, denn es braucht mehrere Jahre, für alle Immobilien die Daten für das neue Berechnungsmodell zusammenzutragen. Mehr zur Grundsteuerreform lesen Sie in der nächsten Ausgabe.

Erbenhaftung für Erbschaftsteuer nicht auf den Nachlass beschränkt

Zwar sieht das Erbschaftsteuergesetz vor, dass der Nachlass bis zur Erbauseinandersetzung ebenfalls für die Erbschaftsteuer haftet. Das Finanzamt ist nach Überzeugung des Bundesfinanzhofs jedoch nicht verpflichtet, Erbschaftsteuerschulden vorrangig oder ausschließlich in den ungeteilten Nachlass zu vollstrecken. Im Streitfall hatte die Klägerin einen Anteil an einem hohen Vermögen geerbt, konnte aber zu dem Zeitpunkt, als das Finanzamt die Erbschaftsteuer einforderte, noch nicht darauf zugreifen, weil die Erbengemeinschaft noch unverändert bestand. Dem Wunsch der Erbin, in den Nachlass zu vollstrecken folgte das Finanzamt nicht und pfändete stattdessen ihre Privatkonten.