Gewinn aus dem Verkauf von Eintrittskarten ist steuerfrei

Gewinne aus privaten Ver├Ąu├čerungsgesch├Ąften sind steuerpflichtig, wenn zwischen Anschaffung und Verkauf des Wirtschaftsguts nicht mehr als ein Jahr vergangen ist. Diese Steuerpflicht gilt jedoch nicht f├╝r den Gewinn aus dem privaten Verkauf von Eintrittskarten, weil es sich dabei nicht um ein privates Ver├Ąu├čerungsgesch├Ąft handelt. Die Eintrittskarten sieht das Finanzgericht Baden-W├╝rttemberg n├Ąmlich nicht als normales Wirtschaftsgut an, sondern als sogenanntes kleines Inhaberpapier und damit als Wertpapier. F├╝r Wertpapiere aber ist seit Einf├╝hrung der Abgeltungsteuer genau geregelt, welche Ertr├Ąge steuerpflichtig sind, und der Verkauf von Eintrittskarten erf├╝llt keines dieser Kriterien. Der Kl├Ąger kann daher den Gewinn von mehr als 2.000 Euro aus dem Verkauf zweier Finaltickets f├╝r die Champions League vorerst steuerfrei einstreichen, auch wenn das Finanzamt Revision eingelegt hat.